Beate Grübler

Dr. Beate GrüblerWas macht Beate Grübler im richtigen Leben?

Ich habe erst Tiermedizin und dann Journalistik studiert – das hat mich zur Medizinjournalistin gemacht. Nach Zwischenstationen an der Tierärztlichen Hochschule Hannover und an der Medizinischen Hochschule Hannover habe ich 1995 das Redaktionsbüro med media, Dr. Beate Grübler, gegründet (www.medmedia-redaktionsbuero.de) – in Hannover natürlich, wo sonst.

Was verbindet Beate Grübler mit Hannover?

O-Ton: Ich wollte xmal weg, aber über Jahre haben Studium, Job und Familie das verhindert. Und dann wollte ich nicht mehr.

Welche Orte in Hannover sind für Beate Grübler die schönsten?

O-Ton: Ich mag den Maschsee und die Eilenriede am meisten, List und Linden ebenfalls sehr gern (mag ja jeder) und dann auch das eher biedere Bothfeld, wo ich wohne. Das ist ein großes Dorf mitten in der Stadt, wobei die Stadt ja eigentlich auch ein großes Dorf ist, weil man sich dauernd an den gleichen Orten trifft – für mich hat das was sehr sympathisches.  

Was sagt Beate Grübler jemandem, der Hannover nicht kennt?

O-Ton: Einfach mal gucken kommen.

Was veranlasst Beate Grübler zur Mitarbeit an HannoPedia.de?

O-Ton: Ich merke beim schreiben, was ich selbst an Hannover eigentlich alles gut finde, nämlich viel mehr, als gedacht.

Lieblingsrestaurants?

Ach das wechselt immer mal; zurzeit in Linden das Street Kitchen (vietnamesisch), in Bothfeld das Boticelli (italienisch) und in der List das gute alte Clichy (französisch).

Lieblingskneipen oder -bars?

Das Plümecke in der List (sieht seit Ewigkeiten gleich aus), hier vorzugsweise Kanzlergedeck (Currywurst Pommes).

Sonst noch was wichtiges?

Auf dem Maschseefest ist es zu eng, zu laut, zu teuer – aber ansonsten ganz wunderbar!

Artikel des Autors auf HannoPedia:

Laufen, Marathon und Jogging