Thomas Trümper

Was macht Thomas Trümper im richtigen Leben?

Berater Datenschutz und Datenschutzauditor (TÜV zertifiziert)
Mitglied im GDD (Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V.)

Was verbindet Thomas Trümper mit Hannover?

Als „Lindener Butjer“ in Linden-Mitte aufgewachsen und später wieder hingezogen, lebe ich nun seit fast 57 Jahren gerne und freiwillig in Hannover. In dieser Zeit habe ich in vielen Stadtteilen (Linden, Mitte, Calenberger Neustadt, List, Nordstadt, Hindenburgviertel und Südstadt) gelebt und jeder Stadtteil hat seinen eigenen Charme und Atmosphäre. In Hannover ist sozusagen für jeden Typ was dabei. Die Stadt der „kurzen Wege“ bietet die kulturellen Vorteile einer Großstadt mit der „Intimität“ einer Kleinstadt. Innerhalb von 10 Minuten ist man mit dem Fahrrad entweder in der Innenstadt oder mitten im Wald. Das Wort Naherholung kann man in Hannover durchaus wörtlich nehmen. Kurz um, in Hannover lässt es sich einfach gut leben.

Welche Orte in Hannover sind für Thomas Trümper die schönsten?

Hannover hat viele schöne Orte zu bieten, um dem Alltagsstress zu entfliehen: Tierpark, Eilenriede, Georgengarten, Maschsee, Maschpark, Herrenhäuser Gärten, Stadtpark, Ricklinger Masch, Botanischer Garten.

Was sagt Thomas Trümper jemandem, der Hannover nicht kennt?

O-Ton: Ich wollte in keiner anderen Stadt leben. Warum auch?

Was veranlasst Thomas Trümper zur Mitarbeit an HannoPedia.de?

In der medialen Wahrnehmung kommt Hannover leider oft nicht so gut weg. Hier wird es einfach mal Zeit, mit den ganzen Vorurteilen aufzuräumen.

Lieblingsrestaurants?

O'Atlantico, Besitos, Ouzeri, Outbax, Mikado, Nanking, Das kleine Museum, Krauses Schweinehaus, Tandure, Kahle, Das Ding.

Lieblingskneipen oder -bars?

LaSall, … und der böse Wolf, Shakespeare, Pindopp, Roadhouse und natürlich die Bluesgarage.

Sonst noch was Wichtiges?

Hier kann man die beste Sportart der Welt spielen. Rugby. Was sonst!